Gerhard Göttert

Ressort Prozesse & Anwendungen


Erreicht in 2014

Einflussnahme: Abläufe verbessert und Entscheidungswege verkürzt

Die Kernfrage lautet: Wie lassen sich End-to-end-Prozesse durch den Einsatz neuer Technologien verbessern?

Das Jahr 2014 stand in dem Zeichen, die Leistungen der Customer-Influence-Programme Customer Connection (CC) und Customer Engagement Initiative (CEI) zu steigern, die weltweit höchste Beteiligung an beiden leisten DSAG-Mitglieder. Ziel ist es, sowohl die Transparenz als auch den Realisierungsgrad von Abrundungen und neuen Funktionen zu erhöhen. Dazu beitragen wird, dass innerhalb der SAP nunmehr eine Person für die Programme verantwortlich zeichnet. Das hilft uns, unsere Position gegenüber SAP klar zu artikulieren. Darüber hinaus haben wir unsere Einflussnahme verbessert, indem wir die Prozesse optimiert haben. Dadurch wollen wir künftig noch mehr Anforderungen durchsetzen.

Des Weiteren haben wir ein Kunden-Kooperations-Programm aufgesetzt mit dem Namen Suite To New Heights. Dabei geht es darum, optimale Ausprägungen von SAP-Lösungen auf Basis neuer Technologien wie SAP HANA zu definieren. Die Kernfrage lautet: Wie lassen sich End-to-end-Prozesse durch den Einsatz neuer Technologien verbessern?


Stärker vernetzt: Cross-Themen vorantreiben

Für die DSAG geht es immer auch darum, die internen Prozesse innerhalb der Organisatoin weiter zu verbessern. Denn wollen wir unser Netzwerk und den Mehrwert, den es bietet stetig ausbauen. Das haben sich die Mitglieder der Arbeitskreise des Ressorts nochmals explizit gewünscht. Deshalb wurde das DSAGNet überarbeitet und im März neu gelauncht. Die neugewonnene Transparenz hilft: Durch eine Schlagwortesuche lassen sich zum Beispiel DSAG-Mitglieder finden, die sich mit einem bestimmten Thema beschäftigen, im Arbeitskreis, in einer Arbeitsgruppe – oder gremien- und themenübergreifend.

Für die Handhabung solcher Cross-Themen haben wir daher ein Team zusammengestellt, das aus den Sprechern der Arbeitsgremien sowie deren Stellvertretern besteht. Dieses wird Vorschläge ausarbeiten, wie sich die Mitglieder der DSAG innerhalb des DSAGNet und durch selbiges noch besser vernetzen können, welche technischen Voraussetzungen geschaffen werden müssen und vor allen Dingen, was genau unter einem Cross-Thema zu verstehen ist.


SAP Roadmap

In 2014 haben wir von SAP nochmals eine nachhaltige Strategie und einen ebensolche Transparenz eingefordert. In Teilen ist SAP dieser Forderung nachgekommen. So haben wir im Ressort Prozesse & Anwendungen erreicht, dass SAP die Roadmaps für die Produkte im Bereich Line of Business stetig veröffentlicht. Im diesem Kontext ist auch die Verlängerung der Mainstream-Wartung für die Business Suite bis zum Jahr 2015 zu sehen, wobei dieses Thema auch Gegenstand vieler weitere Strategie-Gespräche und Diskussionen – vor allem im Ressort Operations/Service & Support – zwischen DSAG und SAP waren.


Ziele 2015

(Groß-)Baustellen bei CC und CEI fertigstellen

Bei einigen Produkten setzt SAP noch zu wenige unserer Änderungswünsche um

Es gibt nach wie vor noch einige (Groß-)Baustellen, die wir fertigstellen müssen: Bei einigen Produkten setzt SAP noch zu wenige unserer Änderungswünsche um, weshalb wir im Jahr 2015 nochmals nachlegen wollen. Wir wollen Lösungen auf Top-Management-Ebene finden, die über die Einflussmöglichkeiten der Customer-Influence-Programme Customer Connection (CC) und Customer Engagement Initiative (CEI) hinausgehen. Wir vertrauen dabei darauf, dass sich dies durch das Comitment der SAP aus dem letzten Jahr verbessern wird.


Cloud – nicht weiter als Entweder-Oder-Entscheidung

Mit dem Kunden-Kooperations-Programm Suite To New Heights wollen wir im Jahr 2015 durchstarten und Workshops anbieten, die wir gemeinsam mit SAP und verschiedenen Kundengruppen durchführen werden. Auch das Thema Cloud wird uns beschäftigen. Bisher lässt sich nur die komplette Business Suite aus der Cloud beziehen, nicht aber einzelne Services und Prozesse. Diese Entweder-Oder-Entscheidung entspricht nicht unserem Verständnis von Cloud-Lösungen, was wir in Gesprächen mit SAP klar formulieren werden. Das Ziel ist, SAP dazu zu bewegen, in absehbarer Zeit Services und Prozesse on demand zur Verfügung zu stellen, sodass der Cloud-Ansatz von SAP stärker auf den Kundenbedarf zugeschnitten ist. Dazu gehört auch, dass Kunden und Anwender Cloud-Lösungen testen können und stärker in den Transformationsprozess eingebunden sind.


Fachbereiche stärker mit einbeziehen

Fachbereiche wirksamer in unsere Arbeit einbinden.

Darüber hinaus wollen wir die DSAG noch stärker für der Fachbereiche öffnen, denn dorthin wandern in immer stärkerem Maß Kompetenzen und Zuständigkeiten aus. Zahlreiche Studien belegen dies. Die Aufgabe ist daher zweigeteilt. Zum einen müssen wir die IT-Abteilungen und -verantwortlichen weiterhin in ihrem Tun unterstützen, zugleich gilt es aber die Fachbereiche im Rahmen unseres neuen Programms „DSAG für Fachbereiche“ wirksamer in unsere Arbeit einzubinden. Erste Ergebnisse wollen wir zum Jahreskongress 2015 vorstellen.

„Wir als DSAG sind gefragt worden, wie wir uns die Weiterentwicklung der Programme zur Einflussnahme vorstellen – das haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen und sehen bereits jetzt die positiven Auswirkungen.“

Gerhard Göttert, Vorstand Anwendungsportfolio